URHEBERRECHT - Rechtsanwalt Stapf, Mannheim
 

Das Urheberrecht entsteht, wenn ein Mensch ein Werk erschafft, d.h. eine geistige Schöpfung mit einer gewissen Schöpfungshöhe. Ohne Werk entsteht kein Urheberrecht. Ob ein Werk geschaffen wurde ist nicht immer eindeutig und bedarf dann der Auslegung.

Dieses Urheberrecht an dem geschaffenen Werk entsteht sofort und automatisch, also ohne Eintragung in ein Register o.ä., für eine Dauer von 70 Jahren bis nach dem Tod des Urhebers.

Der Werkschaffende bleibt immer Urheber. Seine Urheberpersönlichkeitsrechte (Veröffentlichungsrecht; Anerkennung der Urheberschaft; Recht, Entstellungen an seinem Werk zu verbieten) bleiben erhalten.

Der Urheber kann jedoch Verwertungsrechte (Lizenzen) an Dritte übertragen. Solche Verwertungsrechte sind u.a. das Vervielfältigungsrecht, Verbreitungsrecht und das Ausstellungsrecht.

Urheberrechtlich geschützte Werke sind nicht für jedermann frei verfügbar, sondern bedürfen zur Benutzung der Einwilligung des Urhebers. Wird ein unfreies Werk dennoch von einem Dritten benutzt, liegt eine Urheberrechtsverletzung vor gegen die mit einer Abmahnung oder einer Klage auf Unterlassung oder Schadensersatz vorgegangen werden kann.

Häufig werden geschützte Bilder oder Texte unrechtmäßig, etwa auf einer Homepage benutzt.

 
© 2004-2017 Rechtsanwalt Stapf
Rechtsanwalt Stapf Mannheim | Rechtsanwalt Stapf Künzelsau Sitemap